Sonntag, 31. Juli 2016

Hike and Fly in unserer neuen Heimat

Als wir uns vor nun schon 6 Monaten zu einem Ortswechsel und den damit verbundenen Abenteuer entschlossen, war uns vor allem die Nähe zu den Bergen wichtig. Es verschlug uns ins schöne Ennstal. Nun trennt uns also der Alpenhauptkamm von unserer "früheren Heimat" im Süden.
In der neuen Umgebung gibt es viel zu entdecken und die Jahrezeit und dass Wetter sind im Moment sehr einladend, für schöne Touren.

Hier ein kurzer Überblick über unsere Touren der letzen 2 Wochenenden:

Hike and Fly Pleschitzzinken

Da das Wetter recht unbeständig war, entschlossen wir uns zu einer kleinen aber feinen Tour auf den Pleschitzzinken. Von Pruggern aus fährt man hinauf bis zum Parkplatz beim Bottingaus auf 1.700m Seehöhe.Von dort aus führt ein gemütlicher Wanderweg hinauf zum Gipfel auf 2.112m.

Nach dieser schönen Tour ging es am Abend noch zu einem musikalischen Event auf den Dachstein und wir konnten den 3000er in einer wunderschönen Abendstimmung erleben - ein echtes Highlight.


Hike and Fly Guschen


Mit der Hochwurzen-Bergbahn fuhren wir hoch und starteten von dort aus unsere Tour zum Guschen.
Die dortigen Startmöglichkeiten waren aufgrund des Gestrüppes schwierig und auch Startwind war leider keiner vorhanden. Alex versuchte wie immer sein Glück und schwang sich in die Lüfte. Für Sabrina und Aron waren die schwierigen Startbedingungen ausschlaggebend um zurück zum Hochwurzen zu gehen, wo sie am Startplatz ihr Glück versuchen wollten. Dazwischen kam aber dann ein kleiner "Rettungseinsatz" und Sabrina bekam einen Mounten-Gokart zum Hinunterbringen.

Am Abend ging es dann noch zu einer kurzen Wanderung von der Planai Gipfelstation auf den Krahbergzinken - jedoch wetterbedingt ohne Flugausrüstung.


Hike, Climb and Fly Sinabell

Ausgehend vom Parkplatz in der Ramsau wanderten wir mit unserer Flugausrüstung und dem Klettersteigset im Gepäck auf den Weg hinauf zum Gutenberghaus. Von dort aus hätten wir auch gut starten können, aber wir wollten gerne noch weiter hinauf auf den Sinabell. Hier hatten wir die Wahl zwischen dem Normalweg oder dem Klettersteig. Wir entschieden uns für den Klettersteig. Dieser war von der Schwierigkeit C/D und war für Sabrina aufgrund der teilweisen Nässe, dem Zusatzgepäck am Rücken und der Tatsache, dass er recht ausgesetzt ist, schon sehr anstrengend. Oben angekommen, konnten wir die schöne Aussicht genießen und uns auf den Flug freuen.

Der Start war bei kaum Wind ein wenig kniffelig - Alex war wie immer als Erster in der Luft. Mit ein wenig Aufregung vor dem Start folgte ihm dann auch Sabrina.

Am Abend dann noch ein Flügerl von der Planai ;) damit Aron auch wieder einmal zum Fliegen kommt ...





Mehr Fotos gibts wie immer in unserm Google+ Photoalbum.

Wir sind auch offen für Tourvorschläge und gemeinsame Hike and Fly Abenteuter ;)

Tandemflug mit Vanessa

Sonntag, 17. Juli 2016

X-Pyr 2016 - Das Rennen von "Küste zu Küste"

Das Rennen quer durch die Pyrenäen hat begonnen. Die ersten haben bereits nach 15km den Turnpoint am Larun passiert und befinden sich bereits in der Luft und auf direktem weg zum Turnpoint 2 am Ohri auf 2003m Seehöhe.
Auf alle Teilnehmer wartet ein anstrengendes Rennen über 8 Turnpoints von Hondarribia am Atlantik bis nach El Port de la Selva am Mittelmeer. Auf dieser Strecke legen sie eine Distanz von 477km zurück und überqueren einige der schönsten und höchsten Gipfel der Pyrenäen. Wie lange das Rennen dauert hängt stark von den Flugbedingungen und den taktischen Entscheidungen der Teams ab Spannend wird es auf jeden Fall! :)

Wir wünschen allen Teilnehmern der X-Pyr 2016 ein gutes und unfallfreies Rennen. Ganz besonders wünschen wir natürlich unseren Österreichern Gerald Gold, Martin Gruber, Herbert Tamegger und Willi Ludwig viel Erfolg!


Die Route 2016:



Links:
Live Tracking
www.X-Pyr.com

Liveübertragung vom Start:
https://www.youtube.com/watch?v=jXjfyW5RKVc
Liveübertragung TP1:
https://www.youtube.com/watch?v=IhnQSDX1hsE



Sonntag, 3. Juli 2016

Tandemfliegen auf der Planai



Ein netter Feierabendflug mit Birgit von der Planai. So schaut ein schöner Start ins Wochenende aus!

Sonntag, 8. Mai 2016

Erster 100er vom Stoderzinken

Zeller See mit Schmittenhöhe und Salzachtal
Etwas zäh war's schon. Starker Ostwind im Ennstal und dann starke Thermik bis 6m/s und dann zum Schluss noch Abschattung mit leichtem Graupelschauer durch Überentwicklung die mich dann zum Landen zwang.
Trotzdem war es ein tolles Erlebnis nach Zell am See zu fliegen!


Flugdetails:




Erster 100er vom Stoder